Archiv der Kategorie: Live vor Ort

Wir berichten für Euch live vor Ort von aktuellen Geschehnissen.

Heiko Maas in Zwickau – SPD „Küchentisch“-Gespräch (17.07.2017)

Am 17. Juli 2017 fand in Zwickau im Rahmen einer SPD-Wahlkampfveranstaltung die sogenannte „Küchentischrunde“ statt. Auf Einladung von Sachsens Generalsekretärin und Spitzenkandidatin der SPD Daniela Kolbe saßen unter anderem am Tisch der Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas, Mario Pecher, Caroline Max und der Bundesvorsitzende des Netzwerks für Demokratie und Courage Ralf Hron.
Im Vorfeld der Veranstaltung gab es sehr viel Unmut und es kam zu Protesten, da nicht alle Besucher zur Veranstaltung zugelassen wurden. Unter massiven Polizeiaufgebot wurden viele Angereiste nicht zur Veranstaltung zugelassen und abgewiesen, obwohl diese Veranstaltung als frei zugänglich und für alle kostenlos kommuniziert wurde. Auf der Webseite der SPD heißt es dazu: „Jede und jeder hat die Möglichkeit an der Diskussion teilzunehmen und seine oder ihre Fragen offen zu stellen.“ [1]
Die Veranstaltung selbst verlief ruhig und sachlich. Die Politiker stellten sich den Fragen der Gäste. Themen waren unter anderem das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, der G20-Gipfel, die Flüchtlingsproblematik und Fragen der Bürger zu regionalen Themen aus der Zwickauer Umgebung wie zum Beispiel die derzeitige Finanzsituation der Polizei.
Wir haben für Euch die Veranstaltung aufgezeichnet. Komplett und unkommentiert.

[1] http://www.spd-sachsen.de/events/kuechentischtour-mit-heiko-maas-in-zwickau/
http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/bundesjustizminister-maas-in-zwickau-102.html

Heiko Maas in Zwickau – SPD „Küchentisch“-Gespräch (17.07.2017) weiterlesen

Flattr this!

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn: Europa in der Krise (Universität Leipzig, 20.06.2017)

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn sprach auf Einladung von Prof. Dr. Gunther Schnabl am 20. Juni 2017 an der Universität in Leipzig im Rahmen der „Leipziger Wirtschaftspolitischen Gespräche“. Das Thema: „Europa in der Krise“.

In seinem Vortrag setzt sich Hans-Werner Sinn kritisch mit einer zentralisierten Europäischen Union auseinander. Er erklärt, warum die Europäische Union – in ihrer jetzigen Form – keine Zukunft haben wird. Die EU Verträge müssten neu verhandelt werden, weil sich nach dem Austritt des Vereinigten Königsreichs die Mehrheiten im Europäischen Rat zugunsten der Südländer verschieben werden. „Und sie werden es auch „, so Sinn.

Hans-Werner Sinn kritisiert auch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Die EZB kauft seit Beginn 2015 in riesigem Umfang Wertpapiere. Bis Ende dieses Jahres werden es Wertpapiere für 2300 Milliarden Euro sein, davon für 1800 Milliarden Euro Staatsanleihen und für 500 Milliarden private Wertpapiere wie Unternehmensanleihen. Das sei viel Geld. Sein Vergleich: 1800 Milliarden hätten 600 Transrapid-Strecken vom Münchner Flughafen zum Münchner Hauptbahnhof gekostet. Das Wertpapierankaufprogramm (Quantitative Easing) der Europäischen Zentralbank sei eine gewaltige Umschuldungsaktion zugunsten überschuldeter Euro-Länder und gehe zu Lasten der deutschen Bürger.

Hans-Werner Sinn ist emeritierter Professor der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er war von 1999 – 2016 Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung. Er gründete und leitete das internationale Forschernetzwerk CESifo. In den letzten Jahren beschäftigte er sich vor allem mit dem Euro, Griechenland, der europäischen Geldpolitik (TARGET-Salden), grüner Energie, der Demographie und der Migration. Zuvor hatte er sich der deutschen Wiedervereinigung, dem Steuerwesen, der Bankenregulierung und dem Versicherungswesen gewidmet. Hans-Werner Sinn ist einer der einflussreichsten Ökonomen in Deutschland und Europa.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn: Europa in der Krise (Universität Leipzig, 20.06.2017) weiterlesen

Flattr this!

Mitgliederversammlung der „Atlantikbrücke e.V.“ in Berlin. Wir haben nachgefragt (28.06.2017)

Am 28. Juni 2017 fand in Berlin die jährliche Mitgliederversammlung der „Atlantik-Brücke e.V.“ statt. Die Atlantik-Brücke ist ein deutsch amerikanisches Elite-Netzwerk mit über 500 Mitgliedern aus den Bereichen Politik, Finanz, Medien und Wissenschaft, welches 1952 privat gegründet wurde.
Sitz des Vereins ist das Magnus-Haus in Berlin. Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt seit ihrer Gründung auf der Förderung persönlicher Begegnungen zwischen deutschen und amerikanischen Führungskräften aus Wirtschafts- und Geistesleben. Auch die Förderung neuer junger Führungskräfte hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht – das Programm nennt sich „Young Leaders-Programm“. Viel Konkretes erfährt man allerdings nicht zur aktuellen Arbeit dieses Vereins. Die Berichterstattung in den Medien zur aktuellen Mitgliederversammlung ist so gut wie nicht vorhanden.
Also nahm unser Reporter Max die Chance war, einigen geladenen Gästen in Berlin Fragen zu stellen, was sogar zum Teil gelang. Hier ist unser Bericht. Wenn ihr unsere Arbeit schätzt, dann freuen wir uns über eine kleine finanzielle Spende. Denn unsere Berichterstattung kostet uns natürlich Geld. Und ihr könnt uns helfen, dass wir weiter mit unseren Kameras für Euch live vor Ort sind. Lieben Dank!

https://www.atlantik-bruecke.org

Mitgliederversammlung der „Atlantikbrücke e.V.“ in Berlin. Wir haben nachgefragt (28.06.2017) weiterlesen

Flattr this!

G20 Gipfel: Unser Reporter Max Bachmann wird attackiert.

Es ist der 6.Juli 2017. In Hamburg findet das G20 Gipfeltreffen statt. Unser Journalist Max Bachmann reist nach Hamburg. Ziel ist es, für unsere Zuschauer eine Reportage zu machen, Impressionen einzufangen. Interviews zu führen. Kurz: Die Lage vor Ort zu beschreiben.
Dann geht alles sehr schnell: auf Twitter postet der Freie Journalist Sören Kohlhuber ein Bild von Luke Rudkowski, Max und Tim Pool.
Sören Kohlhuber ist freier Journalist. Er schreibt unter anderem viel für die Potsdamer Neuer Nachrichten, dem Blog „Störungsmelder“ von Zeit Online, der TAZ und dem Tagesspiegel.
Soweit alles kein Problem. Aber warum wird dieses Foto auf Twitter gepostet?
Nun – wir können es nur erahnen, denn plötzlich beginnt eine Art „Jagd“ auf die auf dem Foto zu sehenden Journalisten. Wir haben dies dokumentiert. Filmisch wurde es festgehalten. Die Intention der Leute, die hier angreifen, mag jeder mit sich selbst ausdiskutieren.
Wir von eingeschenkt.tv sagen aber klar und deutlich, dass wir Angriffe, seien sie verbal oder wie hier in körperliche Gewalt ausartend, strikt verurteilen.
Linke Gewalt ist nicht besser als rechte Gewalt. Und wer bei einem G20 Gipfel zu Recht gegen Missstände in dieser Gesellschaft demonstriert, sollte vielleicht einmal darüber nachdenken, ob es Sinn macht, Menschen zu verletzen. Menschen anzugreifen. Die Kameras wegzunehmen.
Wenn ein humanistischer, auf dem Menschenrecht basierender Grundkonsens besagt, dass jeder Mensch geachtet wird (kein Mensch ist illegal) und dass es Meinungsvielfalt geben darf und vor allem Voraussetzung sein sollte, um eine Gesellschaft zu gestalten, die ein Miteinander ermöglicht, trotz kontroverser Ansichten und Meinungen, dann sollte der eine oder andere, der hier handgreiflich wurde, vielleicht einmal darüber nachdenken, ob sein Verhalten den Zielen und Grundwerten entspricht, für die er gedenkt, auf die Straße zu gehen.
Wir wünschen Max gute Genesung.

Links:
http://eingeschenkt.tv/bilder/foto01.jpg

Luke Rudkowski:

Angriff auf Marcus DiPaola

Der Journalist Sören Kohlhuber weiß es ganz genau: eingeschenkt.tv ist (Zitat) ein „verschwörungstheoretisch-antisemitischen Blog“
Rechte Medienaktivisten bei G20 – anschließende Kampagne gegen mich
–Deswegen haben wir ja als eingeschenkt.tv unter anderem auch Anfang des Jahres ein Interview mit einem 91 jährigen Auschwitz überlebenden jüdischen Mitbürger und einem Transgender gemacht…😂 nicht wahr lieber Herr Sören Kohlhuber? Vielleicht sollten Sie sich einfach mal wieder an die journalistische Sorgfaltspflicht erinnern und besser recherchieren?! So ist es leider nicht ernstzunehmen, was Sie da schreiben!–

G20 Gipfel: Unser Reporter Max Bachmann wird attackiert. weiterlesen

Flattr this!

Ralph Boes – Wer hat in unserem Staat das Sagen? (25.06.2017)

Wer hat in unserem Staat das Sagen? Vom einfachen (bzw. „selbstverständlichen“) Weg, die Macht selbst wieder in die Hand zu nehmen.

Ein Vortrag von Ralph Boes, welchen wir am 25.06.2017 auf dem Gelände des Friedensfestivals „Pax Terra Musica“ aufgezeichnet haben. Ralph Boes kämpft seit längerem gegen das Hartz 4 System und die oft damit verbundenen Sanktionen gegen betroffene Hartz 4 Empfänger. Durch Ralph Boes‘ Initiative liegt nun seit Mai 2015 beim Bundesverfassungsgericht ein Verfassungsgutachten zur Entscheidung über die Verfassungswidrigkeit der Hartz 4 Sanktionen vor, das noch in 2017 beschieden werden soll.

zum Podcast: https://hearthis.at/eingeschenkt.tv/ralph-boes/

Zum Inhalt des Vortrags:
====================
Vor dem Hintergrund einer rasanten Entwicklung unserer Politik, die immer mehr dazu führt, die demokratischen Rechte der Völker und die individuellen Menschenrechte auszuhebeln und Deutschland und Europa zum Spielball global agierender Wirtschaftsmächte und Geldmärkte zu machen, sollte man sich endlich wieder bewusst machen, worin der eigentliche Geist des Grundgesetzes liegt.
Dieser Geist wird für uns besonders durch die
– Artikel 1 GG (Achtung und Schutz der Menschenwürde)
– Artikel 2 GG (Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit)
– Artikel 20 GG (innere Struktur der BRD)
repräsentiert.

Die Kritik richtet sich vor allem am Verhalten der Politik, das Grundgesetz ständig und ohne Abstimmung mit dem Souverän, der Bevölkerung, abzuändern oder ganze Gesetzestexte zu streichen.
Die meisten Änderungen des Grundgesetzes gingen geräuschlos vonstatten. 1993 wurde das Asylrecht eingeschränkt, dann 1998 die Unverletzlichkeit der Wohnung für den sogenannten großen Lauschangriff.
1968 wurden mit den so genannten Notstandsgesetzen gravierende Grundgesetzänderungen vorgenommen.
Am 1. Juni 2017 hat der Bundestag über die Änderung des Grundgesetzes und die damit verbundene Privatisierung von Autobahnen abgestimmt.
Die Vorratsdatenspeicherung, die Rasterfahndung von Reisenden, die Aushöhlung des Asylrechtes, eine massenhafte Handy-Rasterfahndung, der Ausbau des Einsatzes von Staatstrojanern,
der Ausbau der Internet-Massenüberwachung, die Schwächung des Datenschutzes, der Abbau der Geheimdienstkontrolle, die Ausweitung der Videoüberwachung, die Aushöhlung des Gleichheitsgrundsatzes, die Verwässerung des Trennungsgebotes zwischen Polizeien und Geheimdiensten, die schleichende Erweiterung des Einsatzes der Bundeswehr im Innern und die geplante Beschränkung der Meinungsfreiheit sind nur einige Projekte, welche die im Grundgesetz verankerten Rechte aushöhlen und dieses Land Schritt für Schritt autoritärer machen.

Wer hat in unserem Staat das Sagen? Diese Frage stellt Ralph Boes in seinem Vortrag und unterbreitet gleichzeitig Vorschläge, das Grundgesetz im Sinne seines ursprünglichen Impulses zu einer wirklichen Verfassung mit Volksabstimmung zu machen.

Ralph Boes – Wer hat in unserem Staat das Sagen? (25.06.2017) weiterlesen

Flattr this!

Pax Terra Musica Friedensfestival 2017 – Die Dokumentation

Am Wochenende vom 23. – 25. Juni 2017 fand auf dem ehemaligen Militärflugplatz bei Jüterbog (Brandenburg) das Pax Terra Musica Friedensfestival statt. Mit dieser Dokumentation möchten wir euch ein paar Impressionen von diesem Festival zeigen.
Neben einigen Interviews seht ihr auch verschiedene Musikbeiträge und Impressionen vom Festival.

Pax Terra Musica Friedensfestival 2017 – Die Dokumentation weiterlesen

Flattr this!

Lügen, Propaganda, Manipulation der Massen – Dr. Andreas von Bülow spricht in Dresden (13. Juni 2017)

Smedley Butler, Chef beim United States Marine Corps, sagte in den 30er Jahren bei seiner Verabschiedung: „Ich habe keinen Einsatz bei den Marines erlebt, wo ich nicht letztlich für Wallstreet gekämpft habe. Und Krieg ist ein Betrug.“

Rutschen die westlichen Demokratieen über PR Propaganda und Lügen in einen weiteren, dann vermutlich nuklearen Weltkrieg? Warum stecken die USA unter Präsident Trump nochmals weiter 54 Milliarden Dollar in den Militärhaushalt. Regierungswechsel über Militär und Bürgerkrieg in der Ukraine, im Irak, in Syrien, in Lybien, dem Sudan. Geht es weiter mit Iran, Russland, Korea und China? Verbot der Einmischung in die Angelegenheiten fremder Völker wird durch Vorwand humanitärer Intervention ausgehebelt. Wem nutzt das? Wer trägt Verantwortung. Lügen und Propaganda blenden die Öffentlichkeit.

Dr. Andreas von Bülow, geboren 17.7.1937 in Dresden, Studium Rechtswissenschaft in Heidelberg, München und Paris. Doktorarbeit über die Erdgasregulierung der amerikanischen Federal Power Commission, 1966-69 höherer Verwaltungsdienst Baden-Württemberg, 1969-1994 Mitglied des Deutschen Bundestages, 1986-1990 parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministers der Verteidigung, 1980-1982 Bundesminister für Forschung und Technologie im Kabinett Helmut Schmidt.

Lügen, Propaganda, Manipulation der Massen – Dr. Andreas von Bülow spricht in Dresden (13. Juni 2017) weiterlesen

Flattr this!

Illegale Kriege: Türkei und Syrien, Dr. Daniele Ganser an der Universität in Köln (03.06.2017)

Dr. Daniele Ganser sprach am 3. Juni 2017 an der Universität in Köln. Sein aktuelles Buch „Illegale Kriege. Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien“ begleiteten diesen Vortrag.
In diesem Vortrag werden vor allem die Situationen in den Ländern Türkei und Syrien behandelt.
Die Türkei hat, wenn man auf die Weltkarte blickt, eine geopolitische Schlüsselposition: Sie ist die Brücke zwischen Asien und Europa. Die Türkei ist die einzige Landbrücke zwischen schwarzem Meer und Mittelmeer.
Schon sehr früh zeigte die Türkei, dass sie einen prowestlichen Kurs eingeht: 1952 trat sie der Nato bei. Warum die Türkei für die NATO-Länder so eine wichtige geostrategische Rolle in Vorderasien spielt und warum der Syrien-Konflikt auch viel mit der Thematik rund um die Türkei zu tun hat, wird in diesem Vortrag beleuchtet und aufgearbeitet.

Dr. Daniele Ganser ist Friedensforscher und leitet das von ihm gegründete SIPER Swiss Institute for Peace and Energy Research.
Wir haben für Euch seinen Vortrag in Köln aufgezeichnet.

Wir bedanken uns sehr bei „Ton und Bilk“ für die Mithilfe an dieser Produktion (http://www.andreasresch.org/tonundbilk/)

zum Podcast: https://hearthis.at/eingeschenkt.tv/daniele-ganser-in-koeln

Aktuelles Buch: „Illegale Kriege – Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien“
https://www.weltbild.de/artikel/buch/illegale-kriege_21642435-1

https://www.amazon.de/Illegale-Kriege-NATO-L%C3%A4nder-sabotieren-Chronik/dp/3954715023

SIPER Swiss Institute:
https://www.siper.ch/de/

Illegale Kriege: Türkei und Syrien, Dr. Daniele Ganser an der Universität in Köln (03.06.2017) weiterlesen

Flattr this!

Wer bricht das Schweigen? | Bilderberg 2017

Im finalen Bericht zur diesjährigen Bilderbergkonferenz in Chantilly, USA, zeigt euch Max, was an den Tagen zwei, drei und vier geschehen ist. Besonders sehenswert sind die Gastauftritte von Frank Bsirske und Jens Spahn.
Jens Spahn ist seit dem 3. Juli 2015 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen.
Frank Bsirske ist Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di und Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

Unterstützt unseren Kanal, damit wir Max auch nächstes Jahr wieder losschicken können, um hier der Welt DAS zu zeigen, was NICHT in der Tagesschau kommt….. http://eingeschenkt.tv/spenden/

Wer bricht das Schweigen? | Bilderberg 2017 weiterlesen

Flattr this!

Ankunft der Teilnehmer | Bilderberg 2017

Am ersten offiziellen Tag des Bilderbergtreffens, bekommt man häufig die Chance, einige der Teilnehmer zu sichten und ihnen ein paar Fragen zu stellen.

Interview mit Luke Rudkowski – wearechange.org

Ankunft der Teilnehmer | Bilderberg 2017 weiterlesen

Flattr this!