Schlagwort-Archive: Dirk Pohlmann

Talk in der Mühle #1 – Druschba Freundschaftsfahrt Berlin – Moskau 2017

Unsere erste Pilotsendung eines neuen Formats auf eingeschenkt.tv: „Talk in der Mühle“. Und tatsächlich möchten wir uns regelmäßig in einer echten Windmühle bei Dresden treffen, um unkonventionell und auch mit einer Portion Leichtigkeit und Humor mit unseren Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Themen möchten wir eigentlich gar nicht vorgeben. Wenn ihr denkt, Euch liegt was auf dem Herzen, was mal bequatscht werden muss, dann meldet Euch!
Es kann ja sein, dass man in einer lockeren Runde am Tisch verschiedenste Themen ganz anders beleuchten kann, als in einem strengen Interview-Format. Von daher: Haltet Euch nicht zurück mit Tipps, Kritik und Anregungen. Vielleicht gefällt Euch ja die Idee des neuen Formats. Sendet uns Euer Feedback. Vielen Dank!

Die Webseite der Betreiber des Mühlen-Restaurants: http://daluigi-dresden.de/impressum.htm

Talk in der Mühle #1 – Druschba Freundschaftsfahrt Berlin – Moskau 2017 weiterlesen

Flattr this!

„Die haben an meinem Film rumgeschnitten…“ – Im Interview mit Dirk Pohlmann

Dirk Pohlmann, deutscher Drehbuchautor und Filmregisseur, begleitete mit seiner Kamera die diesjährige Freundschaftsfahrt Berlin – Moskau.

Während der langen Autofahrten hatten wir die Gelegenheit, ein Interview zu führen. Darin erzählt Dirk Pohlmann über seine Erfahrung mit der Zusammenarbeit der Medien und Sendeanstalten, für die Dirk Pohlmann mehrere Dokumentationen produzierte und warum man bei „gewissen Themen“ in diesen Reportagen schnell an Grenzen stößt, was das Wohlwollen der Sendeanstalten gegenüber der Journalisten betrifft.

Aber es geht in diesem Interview auch um das Erlebte in Russland. Dirk Pohlmann beschreibt, wie er als ein „Kind des Westens“ ganz andere Ansichten vom östlichen Teil der Bundesrepublik hatte und wann und warum dieses anerzogene Bild vom „Osten“ zu bröckeln begann.
Letztendlich wird auch die heutige NATO Politik beleuchtet und warum es große Bedenken aufgrund wieder aufstrebender Kriegsrhetorik gibt. Dirk Pohlmann beschreibt hier insbesondere seine persönliche Enttäuschung angesichts der Chance, die der Westen nach dem Zusammenbruch des Ostblocks hatte, einen friedlichen entmilitarisierenden Weg einzuschlagen.

Das Interview führte Max Bachmann.

„Die haben an meinem Film rumgeschnitten…“ – Im Interview mit Dirk Pohlmann weiterlesen

Flattr this!