Schlagwort-Archive: Krieg

4. Bautzner Friedensfest – Die Podiumsdiskussion (01.09.2017)

Beim vierten Bautzner Friedensfest fand eine Podiumsdiskussion mit folgenden Teilnehmern statt:
Dr. Robert Böhmer (Finanzbürgermeister von Bautzen)
Andreas Thronicker (Türmer von Bautzen und Moderator der Veranstaltung)
Bilbo Calvez (Initiatorin des Kunstprojektes „Die Bärensuppe“ – www.baerensuppe.berlin)
Mathias Tretschog (Gründer der Initiative „Stoppt den Krieg in Jemen“ – www.krieg-im-jemen.de)
Florian Ernst Kirner alias Prinz Chaos II. (Musiker, Künstler und Friedensaktivist – www.prinzchaos.com)
Sascha Vrecar (Friedensaktivist, Tanzlehrer und Teammitglied bei eingeschenkt.tv)

4. Bautzner Friedensfest – Die Podiumsdiskussion (01.09.2017) weiterlesen

Flattr this!

Doku am Sonntag: Das tödliche Erbe der NATO | Panorama (NDR)

Am 25. Februar 2014 spielen die Brüder Sher Mohamad und Abdel Hadi mit ihrem Cousin Mir Hamza auf einem Feld, das eine Stunde Fahrtzeit nördlich von Kabul, Afghanistan, liegt. Sie finden einen Blindgänger und spielen damit. Er detoniert, die beiden neun und 14 Jahre alten Brüder sterben bei der Explosion, ihr Cousin überlebt verletzt. Er wacht nachts oft auf und weint. Den Blindgänger hatten NATO-Truppen beim Training in Afghanistan zurückgelassen. Sie entschädigten die Eltern später: mit 2.500 Dollar pro Kind.
Es gibt Dutzende solcher Geschichten, viel zu viele für ein Land, dem der Westen den Frieden bringen wollte. Die ISAF-Truppen ziehen ab und hinterlassen ein tödliches Erbe: Blindgänger. Und nicht nur dort, wo sie gekämpft haben und Luftangriffe geflogen sind. Auch auf Trainingsgeländen, wo sie man sie leichter hätte aufräumen können.
Mindestens 30 Menschen starben auf solchen Trainingsgeländen, mehr als 80 wurden verletzt. Die Bundeswehr erklärt auf Anfrage, sie habe alle ihre Trainingsgelände ordnungsgemäß geräumt. Unsere Recherchen in Afghanistan lassen daran Zweifel zu.
Ronja von Wurmb-Seibel und Niklas Schenck haben neun Monate lang in Afghanistan recherchiert. Sie wollten wissen was bleibt, wenn NATO und Bundeswehr das Land verlassen.

Flattr this!

Stopp saudischer Kriegsbeteiligung gegen Syrien und Jemen

Am 03.12.2016 fand vor der Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien in Berlin eine Demonstration statt.
Die Demonstranten erhoben ihre Stimmen gegen die Gewalt des Krieges und den enormen Druck von Kriegspropaganda, Lügen und einer politischen Agenda, die verwendet wird, um den imperialen Krieg der USA/NATO zu rechtfertigen.

Die Friedensbewegung will helfen, die imperialistischen Regimewechsel-Interventionen, deren Ziel Destabilisierung und Unterwerfung der gesamten Region sind, und den Massenmord an unschuldigen Menschen u.a. in Syrien und Jemen zu beenden.

Ferner bedeutet die Eskalation des Krieges in Nahost durch USA/NATO die Gefahr einer direkten Konfrontation mit Russland mit dem Potenzial einer nuklearen Katastrophe für die ganze Welt.

Diese geostrategische Kriegspolitik ist illegal und geschieht in eindeutiger Verletzung der Charta der Vereinten Nationen, des Buchstabens und des Geistes des Völkerrechts und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Mit Geld, Ausrüstung und Ausbildung von Söldnern bzw. Terroristen unterstützt Saudi Arabien den Massenmord des Imperialismus im Nahen Osten.

Auch das direkte militärische Eingreifen Saudi Arabiens an der Seite der USA gegen Jemen ist nach den Völkerrechtsnormen der UNO-Charta ein Kriegsverbrechen!

Stopp saudischer Kriegsbeteiligung gegen Syrien und Jemen weiterlesen

Flattr this!

„Illegale Kriege gegen Afghanistan“, Dr. Daniele Ganser in Dresden, 01.11.2016

Am 1. November 2016 sprach Dr. Daniele Ganser vor ca. 1000 Zuschauern an der Technischen Universität in Dresden.
Sein aktuelles Buch „Illegale Kriege. Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien“ begleiteten diesen Vortrag.
Anhand der Beispiele wie den Kriegen in Afghanistan, Libyen, Irak und Jugoslawien wird aufgezeigt, dass diese Kriege illegal waren – ohne UNO Mandat durchgeführt wurden und somit schlicht gegen geltendes Völkerrecht verstoßen. Auch die Intention, diese Kriege zu führen, wird in diesem Vortrag behandelt: Es sind Ressourcenkriege, die dem globalen Kampf um Erdöl, Bodenschätzen, Wasser, Erdgas und Kohle dienen und immer auf Kosten der dort lebenden Bevölkerung durchgeführt werden.
Dr. Daniele Ganser ist Friedensforscher und leitet das von ihm gegründete SIPER Swiss Institute for Peace and Energy Research.
Wir haben für Euch seinen Vortrag in Dresden aufgezeichnet.

Aktuelles Buch: „Illegale Kriege – Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien“

SIPER Swiss Institute:
https://www.siper.ch/de/

Veranstalter: Weltbuch Verlag
http://www.weltbuch.com/

„Illegale Kriege gegen Afghanistan“, Dr. Daniele Ganser in Dresden, 01.11.2016 weiterlesen

Flattr this!

Wladimir Putin in Berlin (19.10.2016)

Erstmals seit vier Jahren ist der russische Präsident Wladimir Putin zu Gesprächen nach Berlin gekommen. Bei dem Treffen mit Angela Merkel ging es in erster Linie um die derzeitigen Kriege in Syrien und in der Ukraine.
Wir waren mit den Kameras in Berlin, um Bilder und die Stimmung an diesem Tag einzufangen. Wir sprachen sowohl mit Menschen, die sich für Putins Politik aussprechen. Als auch mit Menschen, die gegen Putin demonstrierten.

Wladimir Putin in Berlin (19.10.2016) weiterlesen

Flattr this!

Zwei Demos am selben Ort zur selben Zeit – Was Friedensbewegte trennt

Am 08.10.2016 fanden in Berlin zwei Demonstrationen statt.
Genau zur selben Zeit am selben Ort. Inhaltlich verband diese zwei Veranstaltungen die Kritik an der derzeitigen Kriegs- und Aufrüstungspolitik der Bundesregierung, das Ablehnen von Krieg in jeglicher Form sowie die Kritik an der derzeitigen Kriegs-Politik der NATO.
Dennoch bleibt festzustellen, dass es in einigen Fragen keinen Konsens gibt, so dass es bei diesen getrennten Demonstrationen letztendlich blieb.
Wir haben uns das Videomaterial beider Veranstalter besorgt und auf beiden Demonstrationen auch eigene Interviews geführt. Der Film ist unkommentiert. Wir überlassen es somit dem Zuschauer, inwiefern und an welchen Punkten sich unüberwindbare DIfferenzen der veranstaltenden Gruppierungen herausstellen und wo es vielleicht auch Chancen auf Gemeinsamkeiten gäbe. Und wo die Gräben nach wie vor unüberwindlich sind.
Nutzt bitte gern die Kommentarfunktion für eine sachliche(!) Diskussion.

Das Videomaterial von der Demonstration „Nieder mit den Waffen!“ stellte uns mit freundlicher Genehmigung das Team von regenbogen.tv zur Verfügung:
https://www.youtube.com/channel/UCn3F2U_eXcDmCNuSR5fjEZw

http://friedensdemo.org/

Das Videomaterial der Demonstration „Raus aus der NATO!“ erhielten wir mit freundlicher Genehmigung von Frank Geppert.
https://www.youtube.com/channel/UCK_aIK6c44REv9K2c7QR4qg

http://friedensbewegung.info/

Zwei Demos am selben Ort zur selben Zeit – Was Friedensbewegte trennt weiterlesen

Flattr this!

Willy Wimmer spricht in Bautzen (22.04.2016)

Am 22. April 2016 sprach Willy Wimmer im Rahmen einer Veranstaltung, organisiert vom Bautzener Unternehmer Jörg Drews, über die politischen Geschehnisse unserer Zeit und beantwortete im Anschluss die Fragen der Zuschauer.

 

Willy Wimmer war zwischen 1985 und 1992 verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU und dann Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung.

Wir haben für Euch diese Veranstaltung komplett aufgezeichnet.

Willy Wimmer spricht in Bautzen (22.04.2016) weiterlesen

Flattr this!

Das Assoziierungsabkommen der EU mit der Ukraine wird von den Niederländern abgelehnt.

Das Assoziierungsabkommen der EU mit der Ukraine wird von den Niederländern abgelehnt. Dies ergab ein Referendum in den Niederlanden, an dem über 30% der Wahlbeteiligten teilnahmen.
Eine herbe Botschaft, die die Niederländer gegen die EU aussenden. Und man sollte nicht vergessen: Die Ablehnung genau dieses Abkommens führte damals zum Sturz der ukrainischen Regierung um Wiktor Janukowytsch im November 2013 und damit zum bis heute anhaltenden Konflikt und Krieg in der Ukraine.

referendum

Dazu ein Kommentar von Mark Bartalmai, der als unabhängiger Journalist, Fotograf und Filmemacher regelmäßig aus den Krisenregionen in der Ostukraine berichtet:

Das Abkommen mit den Mördern (von Mark Bartalmai)

Dieses Assoziierungsabkommen der EU mit der Ukraine hat (nach UN-Angaben) mind. 9.000 Menschen das Leben gekostet (die vor Ort vermuteten tatsächlichen Opferzahlen liegen weit höher). Durch einen Krieg, den die EU durch den Zwang zur Entscheidung für EINE Seite entscheidend mitzuverantworten hat. Durch einen Krieg, den die EU und die Medien verschweigen und bei Bedarf instrumentalisieren. Durch einen Krieg in Europa, der Europa mehr betrifft, als Europa wahrhaben bzw. zugeben will.
Die Niederländer haben mit über 60% gegen dieses EU-Ukraine-Abkommen gestimmt (die Mindestbeteiligung wurde knapp erreicht).
Was wird die niederländische Regierung jetzt tun? Wird sie die Abstimmung ignorieren und einem Abkommen mit einem Staat zustimmen, der nachweislich für den Abschuss von MH17 und den Tod vieler Niederländer und tausender eigener Landsleute durch Bomben auf zivile Ziele verantwortlich ist?
Dann gibt es keine Demokratie und Gerechtigkeit mehr in Europa. Dann ist der Beweis einer Diktatur erbracht.

Bildquelle: http://www.zeit.de/…/referendum-assoziierungsabkommen-ukrai…

Webseite von Mark Bartalmai:
http://kaceo.info/

eingeschenkt.tv im Interview mit Mark Mark Bartalmai
https://youtu.be/gceFzMVs9QI
https://youtu.be/Zwgx37dWfjk

Dokumentarfilm von Mark Bartalmai: „Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg“:
https://youtu.be/sy759dlJWYE

Flattr this!

BILD-Titelseite vom 23. März 2016: „Wir sind im Krieg!“

Nachdem wir die heutige Titelseite von „BILD“ gesehen haben, waren wir sprachlos. „Wir sind im Krieg!“. Eine Zeile, die aus Köpfen stammen muss, die der Springer-Konzern zu irgendwelchen abgestumpften Schreiberlingen gemacht haben muss. Diese Zeile kam nicht zufällig gerade am Tag danach nach den Anschlägen in Brüssel. Die Zeitungsmacher wissen, dass jetzt die Emotionen in der Bevölkerung hochkochen. Jetzt, genau jetzt muss diese kranke Zeile kommen, damit sie das bewirkt, was sie bewirken soll: die Rachelust, Wut und den Hass schüren und in die Köpfe pflanzen. Lasst Euch nicht aufstacheln. Sonst könnte das ein böses Ende nehmen. Ein Ende im Sinne derer, die solche Schmierblätter unter’s Volk bringen.

Bild Zeitung
Bild Zeitung

Flattr this!