Schlagwort-Archive: Owe Schattauer

Pax Terra Musica Friedensfestival 2017 – Die Dokumentation

Am Wochenende vom 23. – 25. Juni 2017 fand auf dem ehemaligen Militärflugplatz bei Jüterbog (Brandenburg) das Pax Terra Musica Friedensfestival statt. Mit dieser Dokumentation möchten wir euch ein paar Impressionen von diesem Festival zeigen.
Neben einigen Interviews seht ihr auch verschiedene Musikbeiträge und Impressionen vom Festival.

Pax Terra Musica Friedensfestival 2017 – Die Dokumentation weiterlesen

Flattr this!

„Friedensfahrt“ – Eine eingeSCHENKt.tv Dokumentation

„Friedensfahrt“. Ein Film von Max Bachmann über die gleichnamige Fahrt, welche privat initiiert wurde und durch die Länder Deutschland, Litauen, Lettland, Estland, Weißrussland, Polen bis nach Russland führte.
Der Frieden zwischen allen europäischen Völkern stand im Mittelpunkt der Idee, diese Länder zu bereisen, um die dort lebenden Menschen kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und ein Symbol des Friedens und der Freundschaft auszudrücken. Nicht übereinander reden – sondern miteinander reden. Das war die Hauptintention, welche die vielen privat reisenden Teilnehmer dieser Friedensfahrt zum Anlass nahmen, sich auf dieses Abenteuer einzulassen.
Dieser Film dokumentiert die Reise von Berlin nach Moskau und lässt die Menschen zu Wort kommen, die sich für diese Idee einsetzten.

Документальный фильм „Автопробег за Мир Берлин-Москва 2016 на русском языке: https://youtu.be/aJvsWBTRnDQ

https://druschba.info/

„Friedensfahrt“ – Eine eingeSCHENKt.tv Dokumentation weiterlesen

Flattr this!

Dresdner Konzerte – Künstler sagen Danke an Druschba Global e.V. (05.03.2017)

Die zweite Veranstaltung der Konzertreihe stand ganz im Zeichen der Friedensfahrten Berlin – Moskau – Berlin. Zu Gast waren deren Initiatoren Dr.Rainer Rothfuß und Owe Schattauer.

www.druschba.info

Wir präsentieren euch hier wieder den Mitschnitt.
Die beiden Ehrengäste gaben noch einmal einen kurzen Überblick über die Friedensfahrt 2016 und einen Ausblick auf die kommende Freundschaftsfahrt, welche am 23. Juli 2017 in Berlin starten wird. Dabei wird den Gästen der Veranstaltung die Intention dieser Fahrt erläutert und erklärt, warum diese Aktionen wichtig sind. Musikalisch war das Programm geprägt von Musik russischer und einem französischen Komponisten, Francis Poulenc, der seine Oboensonate Sergej Prokofjeff gewidmet hat. Interpreten waren russischen Studenten, die in Dresden an der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ studieren und Professoren der Hochschule bzw. ein Mitglied der Dresdner Philharmonie. Ihr werdet Kammermusik mit Querflöte, Viola und Oboe – sowie zwei Darbietungen am Klavier solo hören.

Alle Künstler spielen ohne Gage. Sämtliche Eintrittsgelder gehen an den Verein „Druschba Global“, um dessen Arbeit weiter zu unterstützen. Das ist die prinzipielle Idee dieser Konzertreihe, welche von Sonja Gimaletdinow ins Leben gerufen wurde. Wenn euch das Programm gefallen hat, dann spendet doch etwas. Jeder Betrag nützt, die Völkerverständigung zu fördern und auch die Friedensfahrt 2017 erneut zum Erfolg werden zu lassen.
Wenn es euch gefallen hat, dann dürft ihr gespannt sein auf das nächste Konzert am 27.08.2017.

Ihr könnt das Projekt der Freundschaftsfahrt gern unterstützen mit einer Spende:

Druschba Global e.V.
IBAN: DE92 8306 5408 0004 9883 61
BIC: GENO DEF1 SLR
Deutsche Skatbank

Dresdner Konzerte – Künstler sagen Danke an Druschba Global e.V. (05.03.2017) weiterlesen

Flattr this!

Friedensfahrt Berlin – Moskau. Sascha Vrecar im Gespräch mit Owe Schattauer und Dr. Rainer Rothfuß

 

„Eine Idee kann man nicht töten!“ (Owe Schattauer)
Sascha Vrecar sprach für eingeschenkt.tv in Dresden mit Dr. Rainer Rothfuß und Owe Schattauer, den Organisatoren der Friedensfahrt Berlin – Moskau, über die neue Freundschaftsfahrt 2017.
Dabei kamen auch politische Themen wie der Umgang der Medien mit diesem Thema und Themen wie der Konflikt in Syrien zur Sprache.

www.druschba.info

Facebook:
https://www.facebook.com/groups/www.druschba.info/

Голос Германии (Sergey Fiba)
https://www.youtube.com/user/Sergeyf617

Friedensfahrt Berlin – Moskau. Sascha Vrecar im Gespräch mit Owe Schattauer und Dr. Rainer Rothfuß weiterlesen

Flattr this!

eingeSCHENKt.tv – Jahresrückblick 2016 – Wir sagen Danke!!!

2016 ist fast zu Ende!

Ein Dank, ein Aufruf und eine kleine Überraschung für den Silvesterabend!

Hallo liebe Eingeschenkt.tv Freunde,

wir möchten uns heute bei euch ganz herzlich für eure Treue und die Begleitung im Jahr 2016 bedanken! Wir haben uns authentischen und unabhängigen Journalismus auf die Fahnen geschrieben und bekamen schon sehr oft die Rückmeldung von euch, diesen Anspruch auch gut umsetzen zu können!
Um uns zu unterstützen und diesbezüglich weiter wachsen- und unser Programm bekannter machen zu können, möchten wir euch heute zu 3 GANZ DIREKTEN MAßNAHMEN aufrufen!

1. Nehmt euch bitte einmal einige Minuten Zeit und ladet gezielt über die Funktion „Freunde einladen“ auf unserer Seite so viele wie möglich aus eurer Freundesliste dazu ein, eingeschenkt.tv auch zu abonnieren! Wir sind sehr gespannt, wie viele neue Abonnenten ihr in den nächsten Tagen für unser Programm gewinnen könnt! Lasst uns als Schwarm die Exponentialfunktion im Netz doch einmal positiv nutzen!!!

2. Wir suchen dringend ernsthafte Unterstützer, welche uns regelmäßig dabei helfen, unsere Beiträge gezielt und strukturiert weiter zu verteilen, bspw. in Facebook Gruppen. Das machen wir im Moment selbst und das hält uns oft auch davon ab, die sowieso knapp bemessene Zeit intensiver für das eigentliche Programm nutzen zu können. Wer ernsthaft Interesse hat, hier einen kleineren regelmäßigen Hilfsbeitrag beizusteuern würde uns damit unwahrscheinlich gut unter die Arme greifen!

3. Und um weitere spannende Formate, wie zum Beispiel eine schon geplante und konzipierte Gesprächsrunde für 2017 produzieren zu können, fehlt uns momentan leider in erster Linie das Geld. Vielleicht kann sich ja der ein oder andere von euch dazu durchringen, uns mit einem monatlichen Kleinstbetrag regelmäßig zu unterstützen.
Würden uns bspw. nur 1/3 aller Eingeschenkt.tv Abonnenten regelmäßig mit 3 Euro im Monat unterstützen, könnten wir noch ganz andere Formate und Interviewgäste endlich einmal realisieren!

Und zum Schluss: Viel Spaß mit unserem Eingeschenkt.tv Jahresvideo! Bleibt uns treu! Wir sehen uns 2017!

Also:
„Es gibt nichts Gutes außer man tut es“
– Erich Kästner –

Wir senden für euch! Und brauchen Eure Unterstützung!

http://eingeschenkt.tv/spenden

Investigativer Journalismus unabhängig, kritisch, werbefrei – da durch euch crowdfinanziert!

Kontoinhaber: eingeschenkt.tv
IBAN: DE06500310001031756002
BIC: TRODDEF1
Bank: Triodos Bank N. V. Deutschland

Jeder Betrag hilft uns! Tausend Dank dafür!

Besucht, abonniert und empfehlt uns auf:
http://eingeschenkt.tv/
https://www.youtube.com/c/eingeSCHENKTtv
https://www.facebook.com/eingeschenkt.tv
https://plus.google.com/b/11604411459…/+eingeSCHENKTtv/posts
https://twitter.com/eingeschenkt_TV?s=02
https://vk.com/eingeschenkt_tv

Flattr this!

Praxis Falkenstein – Folge 7: Höher, weiter, schneller

In der nunmehr 7. Folge von Praxis Falkenstein wird der Professor bei einem seiner Lieblingshobbys schwer enttäuscht und zu allem Überfluss auch noch von einem aufdringlichen und unangemeldeten Patienten gestört. Dieser empfindet sich selbst als Verlierertyp und will nun auf Erfolg und Leistung getrimmt werden! Was das alles mit schalem Bier, einem geheimnisumwitterten Kevin und Drahtesel*innen zu tun hat, erfahrt ihr alles in einer brandneuen Folge, wo ein Wahnsinn den anderen jagt!

Praxis Falkenstein – Folge 7: Höher, weiter, schneller weiterlesen

Flattr this!

Zu Besuch bei den Nachtwölfen auf der Krim – Nachbericht zur Friedensfahrt Berlin – Moskau

In diesem Interview beschreiben Larissa Warkow, Carsten Halffter und Owe Schattauer ihre Erlebnisse auf der Krim. Während der Friedensfahrt Berlin – Moskau im August 2016 wurden die drei, als Vertretung für die Friedensfahrer, zu den Nachtwölfen nach Sewastopol – der größten Stadt auf der Halbinsel Krim – eingeladen.

Zu Besuch bei den Nachtwölfen auf der Krim – Nachbericht zur Friedensfahrt Berlin – Moskau weiterlesen

Flattr this!

„Fünf vor Zwölf – Es reicht“ – Demo. Das offene Mikrofon (01.10.2016)

Am 1. Oktober 2016 rief die Redaktion von KenFM zu einer gemeinsamen Demonstration in Berlin vor dem Kanzleramt auf.
„Es ist fünf vor Zwölf. Es reicht“. Diese Grundaussage war Thema dieser Veranstaltung. Kritisiert wurde der derzeitige Kriegskurs der Bundesregierung, das Versagen der Medien in ihrer Funktion, objektiv, ehrlich und sachlich zu berichten und der derzeitige neoliberale politische Kurs der westlichen Politik.
Es gab bei dieser Veranstaltung ein offenes Mikrofon. Jeder durfte seine Meinung äußern. Und diese Reden vor dem offenen Mikrofon haben wir für Euch filmisch festgehalten.

„Fünf vor Zwölf – Es reicht“ – Demo. Das offene Mikrofon (01.10.2016) weiterlesen

Flattr this!

Friedensfahrt Berlin – Moskau, Tag 15: Die Fahrt von Warschau nach Berlin (21.08.2016)

Автопробег за Мир Берлин-Москва: Маршрут из Варшавы в Берлин. демонстрация у Бранденбургских ворот.

21.08.2016: Früh am Morgen starten die Friedensfahrer von Warschau Richtung Berlin. 570 Kilometer gilt es zu fahren. In Berlin angekommen, begleitet eine Polizeieskorte den Friedenskonvoi gemeinsam durch Berlin Richtung Brandenburger Tor, wo die Friedensaktivisten mit großem Beifall empfangen werden.
Auf der Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor gibt es neben verschiedener Musik auch Redebeiträge, die das Erlebte der Friedensfahrt nochmals reflektieren. Hiemit endet die Friedensfahrt Berlin – Moskau 2016.

www.druschba.info

Flattr this!

Friedensfahrt Berlin – Moskau, Tag 12: Die Fahrt von Moskau nach Smolensk (18.08.2016)

Автопробег за Мир Берлин-Москва: Маршрут из Москвы в Смоленск.

18.08.2016: Abschied von Moskau. Vor den Friedensfahrern liegt eine 400 km lange Fahrt nach Smolensk. Dort angekommen, wird eine Pressekonferenz abgehalten, wo sich die Organisatoren Owe Schattauer und Dr. Rainer Rothfuß den Fragen der Journalisten stellten.
Anschließend erfolgte eine Blumenniederlegung am Mahnmal „Ewige Flamme“ zu Ehren der gefallenen Soldaten und Opfern im Zweiten Weltkrieg.

www.druschba.info

Flattr this!