Alle Beiträge von eingeschenkt

Nachtwölfe LIVE in Berlin, 70 Jahre Kriegsende – Völkerverständigung

Wir berichten für euch heute LIVE vor Ort aus Berlin vom Treptower Park, wo sich Tausende zusammengefunden haben, um 70 Jahre Kriegsende und den Sieg über Nazi Deutschland zu gedenken.
Die Stimmung hier ist einzigartig und getragen vom Willen zur Völkerverständigung und entgegen vieler einseitiger Mediendarstellungen der letzten Tage auch vom Gefühl der Freundschaft zwischen Russland und Deutschland. Wir zeigen euch im Video auch aktuelle Bilder von den Nachtwölfen, aber vor allem von vielen begeisterten Menschen, die gemeinsam für eine friedliche Zukunft einstehen.

Wir sind Freunde keine Feinde! – Für eine bessere Völkerverständigung!

Flattr this!

Orwellsche Umdeutung in Perfektion?! oder „Das Ministerium für Wahrheit gibt bekannt!“

Von Marco Helmert

die_welt_putin

Ein Gegenkommentar zu folgendem Artikel in der Zeitung „die Welt“
http://www.welt.de/kultur/article140531405/Putins-Tag-der-Befreiung-ist-kaputt-und-erledigt.html

Gäbe es bei uns einen „Propaganda des Monats“ Preis, dieser Artikel hätte ihn nach meinem Empfinden verdient. Was wir hier lesen, ist so pathologisch verdreht und realitätsfern, dass es umgehend kommentiert werden muss und nicht bis zur nächsten Presseschau warten kann!

Orwellsche Umdeutung in Perfektion?! oder „Das Ministerium für Wahrheit gibt bekannt!“ weiterlesen

Flattr this!

Kathrin Oertel, Frank Geppert und die 193 Friedenstauben am 1.Mai in Dresden

Besuch der Kundgebung „193 Friedenstauben“ am 1. Mai 2015 in Dresden.

Am 1. Mai fand in Dresden auf dem Neumarkt eine Kundgebung mit dem Namen „193 Friedenstauben“ statt. Die Zahl symbolisiert hierbei einen ersehnten Frieden in allen 193 Ländern dieser Welt. Daneben ging es den Demonstranten auch noch um mehr direkte Demokratie, wirklich unabhängigen Medien und um die geopolitisch/wirtschaftlichen und systemischen Ursachen von Krieg. Mitorganisiert hat die Veranstaltung auch Kathrin Oertel, ehemaliges Orga Mitglied von Pegida, die sich seit einiger Zeit aber von selbigen distanziert und sich zuletzt auch in einem Videostatement bei den Muslimen entschuldigt hat. Einmal, weil Pegida ihrer Empfindung nach nicht die tatsächlichen Ursachen thematisiert und sich außerdem vor ihrem Austritt auch in vielerlei Hinsicht tatsächliche rassistische Tendenzen gezeigt hätten. Frank Geppert, einer der Organisatoren von EnDgAmE reichte ihr daraufhin vor einigen Wochen in Form eines gemeinsamen Fotos symbolisch die Hand. Dieses „Aufeinander zugehen“ hat im Internet und innerhalb der Friedensbewegung für viel Wirbel in Form von Vorwürfen, Beschimpfungen, Spekulationen aber auch Zustimmung gesorgt. Auch Frank Geppert organisierte diesmal in Dresden wieder mit. Das nahmen wir zum Anlass, beide einmal unkommentiert und wertfrei zu Wort kommen zu lassen und nachzufragen, was sie zu dieser Kritik zu sagen haben.

Darüber hinaus zeigen wir einige Ausschnitte der Reden der Veranstaltung von Kathrin Oertel, Frank Geppert, Alex Quint und Rene Jahn, sowie einige weitere Momente dieser Kundgebung

Komplette Reden:

Alex Quint:

Frank Geppert:

Kathrin Oertel:

Rene Jahn:

Flattr this!