Videos

„Fassaden-Demokratie und Tiefer Staat“ – Buchdiskussion mit Ullrich Mies und Ernst Wolff (07.11.2017, TU Dresden)

Am 07. November 2017 luden die Veranstalter der Mahnwache für den Frieden in Dresden zur großen Buchdiskussion zum Buch „Fassaden-Demokratie und Tiefer Staat“ in die Alte Mensa der TU Dresden ein.
Zusammen mit den Mitautoren des Buchs Ullrich Mies und Ernst Wolff wurde unter Einbeziehung der Zuschauer über den Inhalt des Buches gesprochen.
Insgesamt 16 Autoren haben an diesem Buch mitgeschrieben (u.a. Rainer Mausfeld, Werner Rügemer, Hermann Ploppa, Rainer Rupp und Daniele Ganser). Das Buch zeigt einmal mehr auf, wie die vermeintlich existierende Demokratie, die eigentlich die Interessen ihrer Bürger repräsentieren sollte, in eine Autokratie der ökonomisch Mächtigen degeneriert, deren Interessen sich unsere Regierungen zunehmend unterwerfen, sodass suprastaatliche Strukturen entstehen, die keiner demokratischen Kontrolle mehr unterworfen sind: der „tiefe Staat“.

Zum Buch: „Fassaden-Demokratie und Tiefer Staat“

Webseite der Mahnwache Dresden:
https://mahnwache.wordpress.com/

„Fassaden-Demokratie und Tiefer Staat“ – Buchdiskussion mit Ullrich Mies und Ernst Wolff (07.11.2017, TU Dresden) weiterlesen

Flattr this!

Paul Schreyer – Wer regiert das Geld? (12.09.2017, Universität Mannheim)

Ein Vortrag von Paul Schreyer an der Universität Mannheim am 12.09.2017.
„Geld regiert die Welt – aber wer regiert das Geld?“
Warum sind Banken so mächtig geworden? Wie sind sie überhaupt entstanden? Und wie kann die „marktkonforme“ Demokratie zu einem System werden, das seinen Bürgern dient?
Paul Schreyer spricht über „systemrelevante Banken“, ihren personellen Schutzschild sowie die Macht der Geldschöpfung. Die zweite Hälfte des Vortrags widmet sich darüber hinaus dem Milliardengeschäft mit den Staatsschulden – sowie möglichen Alternativen. Weitere Informationen zum Thema unter:

www.geldschöpfer.info

Aktuelles Buch: Wer regiert das Geld?: Banken, Demokratie und Täuschung

Gefilmt und produziert wurde dieser Vortrag für eingeschenkt.tv von „ton & bilk THEATERFILM“. Dafür herzlichen Dank!
Webseite: http://www.andreasresch.org/tonundbilk/

Der Vortrag von Paul Schreyer erfolgte mit Unterstützung von
http://www.free21.org/

Wir senden für euch! Unterstützt uns!
http://eingeschenkt.tv/spenden/ (Überweisung, PayPal, Flattr)

Investigativer Journalismus. Unabhängig. Kritisch. Kostenfrei – da durch euch crowdfinanziert!

Kontoinhaber: eingeschenkt.tv
IBAN: DE 58 5003 1000 1044 2280 05
BIC: TRODDEF1
Bank: Triodos Bank N. V. Deutschland

Unterstützt uns über PayPal:
https://www.paypal.me/eingeschenkttv

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“
– Erich Kästner –
Jeder Betrag hilft uns! Tausend Dank dafür!

Besucht, abonniert und empfehlt uns auf:
http://eingeschenkt.tv/
https://www.youtube.com/c/eingeSCHENKTtv
https://www.facebook.com/eingeschenkt.tv
https://plus.google.com/b/116044114594677590479/+eingeSCHENKTtv/posts
https://twitter.com/eingeschenkt_TV
https://vk.com/eingeschenkt_tv

Podcast:
https://hearthis.at/eingeschenkt.tv/

Flattr this!

Dresdner Konzerte – Künstler sagen Danke an Be the change e.V. (15.10.2017)

Mahatma Gandhi: „Sei selbst der Wandel, den Du in der Welt sehen willst!“ – das ist der Leitspruch des Vereins „be the change e.V.“, deren Vorsitzende Germaid Ponge in der 4. Veranstaltung der Dresdner Konzerte zu Gast war.
Eine vielseitig gebildete, bemerkenswerte junge Dame, die es aus der Situation heraus gelernt hat, Hilfe für bedürftige Menschen zu organisieren.
Die Mitglieder wollen Missstände zwischen arm und reich nicht einfach passiv als Bürger hinnehmen, sondern sich aktiv für eine Veränderung der Welt hin zu mehr Gerechtigkeit einsetzen. So leisten und leisteten sie z.B. humanitäre Hilfe in Nepal, im Kriegsgebiet Luhansk / Donezk , betreuten Projekte in Namibia und aktuell in Bali, wo der Vulkan Mount Agung auszubrechen droht.
Einen besonderen Stellenwert bekommen in ihrer Arbeit die Kinder. So haben sie in Nepal nach dem Erdbeben in einem Kinderheim das Kindermusical „Kind der Erde“ einstudiert.
Aber lesen Sie bitte selbst mehr über die Entstehung des Vereins und alle Projekte auf der Webseite www.btcev.de ! Es sind sehr sympathische und liebenswerte junge Menschen! Unterstützen Sie bitte ihr Engagement für eine friedvolle Zukunft!
Liebe Germaid, liebe Mitstreiter von „be the change“ – danke für euren Einsatz!

Webseite des Vereins: http://btcev.de/

Alle aus diesem Konzert entstandenen Eintrittsgelder und Spenden fließen dem Verein zu. Die Musiker spielten ohne Gage zu verlangen. Das Konzert fand im Pianosalon des Coselpalais in Dresden.

Facebookseite der Dresdner Konzerte: https://www.facebook.com/dresdnerkonzerte/

Es spielten:
Sonja Gimaletdinow – Klavier
Joachim Klemm – Klarinette
Léa Villeneuve – Flöte
Tatjana Dvortsova – Violine
Alexander Sidoruk – Flöte
Tobias Bäz – Violoncello
Andreas Hecker – Klavier

Dresdner Konzerte – Künstler sagen Danke an Be the change e.V. (15.10.2017) weiterlesen

Flattr this!

Doku am Sonntag: „Der Pakt mit dem Panda – Was uns der WWF verschweigt“

Ein deutscher Fernseh-Dokumentarfilm von Wilfried Huismann über den World Wide Fund for Nature (WWF). Der Film zeigt die zweifelhaften Praktiken und den Einfluss von verschiedenen Interessengruppen auf die weltgrößte Naturschutzorganisation.
Der Film ist eine Koproduktion von WDR und SWR.

Flattr this!

Talk in der Mühle #1 – Druschba Freundschaftsfahrt Berlin – Moskau 2017

Unsere erste Pilotsendung eines neuen Formats auf eingeschenkt.tv: „Talk in der Mühle“. Und tatsächlich möchten wir uns regelmäßig in einer echten Windmühle bei Dresden treffen, um unkonventionell und auch mit einer Portion Leichtigkeit und Humor mit unseren Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Themen möchten wir eigentlich gar nicht vorgeben. Wenn ihr denkt, Euch liegt was auf dem Herzen, was mal bequatscht werden muss, dann meldet Euch!
Es kann ja sein, dass man in einer lockeren Runde am Tisch verschiedenste Themen ganz anders beleuchten kann, als in einem strengen Interview-Format. Von daher: Haltet Euch nicht zurück mit Tipps, Kritik und Anregungen. Vielleicht gefällt Euch ja die Idee des neuen Formats. Sendet uns Euer Feedback. Vielen Dank!

Die Webseite der Betreiber des Mühlen-Restaurants: http://daluigi-dresden.de/impressum.htm

Talk in der Mühle #1 – Druschba Freundschaftsfahrt Berlin – Moskau 2017 weiterlesen

Flattr this!

Kontrollverlust – Thorsten Schulte spricht in Bautzen (05.10.2017)

Thorsten Schulte ist Buchautor und Ökonom. Sein letztes Buch „Kontrollverlust“, welches seit August 2017 im Buchhandel zu kaufen gibt, ist mittlerweile eines der am meisten verkauften Sachbücher der letzten Monate und Wochen. Im September 2017 landete dieses Buch sofort auf Platz 2 der SPIEGEL Bestseller Liste. Im Buchhandel wird dieses Buch teilweise regelrecht boykottiert. Manche Verkaufslisten wurden sogar gefälscht, um dieses Buch nicht darin vorkommen zu lassen.
Auf all diese Themen geht Thorsten Schulte in seinem Vortrag in Bautzen ein.
Thorsten Schulte möchte einen Weckruf starten. Mit konkreten Zahlen und Fakten zeigt er, dass wir in Deutschland und Europa auf eine Fehlentwicklung zusteuern, die schwerwiegende Auswirkungen auf das Leben jeden einzelnen haben wird. Das Vermögen. der noch teilweise existierende Wohlstand und schlussendlich die eigene persönliche Freiheit stehen auf dem Spiel.
Thorsten Schulte zeigt unverblümt auf, wie Politiker Recht und Gesetz verletzen, wie aus Banken geldgierige Institute geworden sind und wie uns die derzeitige Finanzpolitik der EZB in eine
Schuldenspirale treibt, aus der es kein Entrinnen geben wird.
Vielen Bürgern scheint langsam ein Licht aufzugehen. Der Saal in Bautzen zumindest war bis auf dem letzten Stuhl besetzt.

http://www.silberjunge.de/

Hier geht’s zum Buch: Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen

Vergesst nicht, unsere Filmarbeit mit einer kleinen Spende zu unterstützen. Danke! http://eingeschenkt.tv/spenden/

Kontrollverlust – Thorsten Schulte spricht in Bautzen (05.10.2017) weiterlesen

Flattr this!

Dirk C. Fleck – Das Tahiti Projekt (Hörbuch)

„Das Tahiti-Projekt“ als Hörbuch

„Abgrundtief realistisch und dennoch voller Hoffnung“
– so lautet das Motto der Trilogie, welche die schrecklichen Folgen unserer zerstörerischen Lebensweise schildert, ohne dabei zu vergessen, denkbare Auswege aus dem drohenden Dilemma aufzuzeigen.

Das euch vorliegende Hörbuch ist eine No-Budget Produktion von engagierten Menschen, welchen es vorrangig wichtig ist, dass der Inhalt des Buches in die Welt kommt.
Alle in dem Hörbuch genannten technischen Innovationen sind real und umsetzbar.
Crowdfunding mal andersrum – erst die Ware und dann entscheiden, ob man dies finanziell unterstützen möchte.
Wem das Hörbuch gefällt kann uns gerne eine finanzielle Spende seiner und ihrer Wahl, unter dem Verwendungszweck „Tahiti“, auf folgendes Konto zukommen lassen.

Kontoinhaber: eingeschenkt.tv
IBAN: DE 58 5003 1000 1044 2280 05
BIC: TRODDEF1
Bank: Triodos Bank N. V. Deutschland
Verwendungszweck: TAHITI

Vielen herzlichen Dank an Dirk C. Fleck, dass er dies alles so unterstützt, an Frank für den Ton und an Thomas von eingeschenkt.tv, dass wir das Hörbuch hier veröffentlichen dürfen.

Dirk C. Fleck
http://www.dirk-c-fleck.de/de/

Hier gibt’s die Bücher zu bestellen:
http://www.dirk-c-fleck.de/de/shop

Stefan Becker
https://www.tankifaktur.de/

Frank Schlimmbach
http://www.avilion.de/

hier geht’s zum Buch: Das Tahiti-Projekt: Öko-Thriller

eingeschenkt.tv
http://eingeschenkt.tv/

Flattr this!

Doku am Sonntag: Vietnam (ARTE)

Vietnam

Die neunteilige Dokumentarfilmreihe von Ken Burns und Lynn Novick erzählt die Geschichte des Vietnamkriegs so umfassend und detailliert wie nie zuvor. Sie lässt rund 80 Zeitzeugen zu Wort kommen, darunter zahlreiche Amerikaner und Vietnamesen, die in dem Krieg kämpften, aber auch Vietnamkriegsgegner und Zivilisten der Verlierer- und Gewinnerseite. Die Produktion dieser Dokumentationsreihe hat über 10 Jahre gedauert!

Teil 1 – Déjà vu! oder: Alles schon mal da gewesen! (1858 – 1961)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-001-A/vietnam-1-9/

Teil 2 – Der Ritt auf dem Tiger (1961 – 1963)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-002-A/vietnam-2-9/

Teil 3 – Die Hölle auf Erden (Januar 1964 – Dezember 1965)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-003-A/vietnam-3-9/

Teil 4 – Zweifel (Januar 1966 – Dezember 1967)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-004-A/vietnam-4-9/

Teil 5 – Das Alte stürzt (Januar – Juli 1968)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-005-A/vietnam-5-9/

Teil 6 – Gespensterjagd (Juni 1968 – Mai 1969)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-006-A/vietnam-6-9/

Teil 7 – Feuermeer (April 1969 – Mai 1970)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-007-A/vietnam-7-9/

Teil 8 – Respektlose Treue (Mai 1970 – März 1973)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-008-A/vietnam-8-9/

Teil 9 – Was bleibt? (März 1973 bis heute)
► https://www.arte.tv/de/videos/057385-009-A/vietnam-9-9/

Flattr this!

„Die haben an meinem Film rumgeschnitten…“ – Im Interview mit Dirk Pohlmann

Dirk Pohlmann, deutscher Drehbuchautor und Filmregisseur, begleitete mit seiner Kamera die diesjährige Freundschaftsfahrt Berlin – Moskau.

Während der langen Autofahrten hatten wir die Gelegenheit, ein Interview zu führen. Darin erzählt Dirk Pohlmann über seine Erfahrung mit der Zusammenarbeit der Medien und Sendeanstalten, für die Dirk Pohlmann mehrere Dokumentationen produzierte und warum man bei „gewissen Themen“ in diesen Reportagen schnell an Grenzen stößt, was das Wohlwollen der Sendeanstalten gegenüber der Journalisten betrifft.

Aber es geht in diesem Interview auch um das Erlebte in Russland. Dirk Pohlmann beschreibt, wie er als ein „Kind des Westens“ ganz andere Ansichten vom östlichen Teil der Bundesrepublik hatte und wann und warum dieses anerzogene Bild vom „Osten“ zu bröckeln begann.
Letztendlich wird auch die heutige NATO Politik beleuchtet und warum es große Bedenken aufgrund wieder aufstrebender Kriegsrhetorik gibt. Dirk Pohlmann beschreibt hier insbesondere seine persönliche Enttäuschung angesichts der Chance, die der Westen nach dem Zusammenbruch des Ostblocks hatte, einen friedlichen entmilitarisierenden Weg einzuschlagen.

Das Interview führte Max Bachmann.

„Die haben an meinem Film rumgeschnitten…“ – Im Interview mit Dirk Pohlmann weiterlesen

Flattr this!